Verein Sozialer Nächstenhilfe Mayen
Verein Sozialer Nächstenhilfe  Mayen
Sommerfest 2016

Verein soziale Nächstenhilfe feierte sein Sommerfest

 

Eine beeindruckende Anzahl Mitglieder und Gönner des Vereins soziale Nächstenhilfe folgten der Einladung des Vorstandes zum diesjährigen Sommerfest. Mehr als Einhundert Gäste konnte der Vorsitzende Helmut Sondermann bei herrlichem Wetter in der Pfarrbegegnungsstätte der Herz-Jesu-Kirche begrüßen. Bei Kaffee und Kuchen verbrachten sie einen kurzweiligen Nachmittag.

 

Für gute Unterhaltung sorgten neben dem bekannten Alleinunterhalter Harald Loeb, Frau Hetha Mürz und Frau Elke Schulz mit Gedichten und Liedvorträgen. Erstmals trug auch die Seniorin des Vereins, Frau Hilde Hennerici, ein Lied zur guten alten Zeit zur Freude aller Anwesenden vor. Durch das Programm führte der stellvertretende Vorsitzende Arne Dybionka.

 

Großen Anklang fand wieder die Verlosung zur Teilnahme an der Abschlussfahrt. Als Glücksfee fungierte die Ehrenvorsitzende des Vereins Frau Theres Tutas.

 

Der nächste Ausflug des Vereins soziale Nächstenhilfe führt am Mittwoch, 21.09.16, nach Ahrweiler und bietet hier die Möglichkeit zum Stadtbummel. Die Abschlussveranstaltung findet ebenfalls in einem Lokal in Ahrweiler statt, wo der Ausflug bei Musik und Tanz ausklingen wird.

 

Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich, da schon während des Nachmittags so viele  Anmeldungen zu dieser Fahrt erfolgten, dass nun kein weiterer Vorverkauf mehr erfolgen kann..

 

Die Abfahrt erfolgt am Mittwoch, 21.09.16 um 14:00 Uhr am Neutor und am Friedhof. Die Rückfahrt ist für 20:30 Uhr ab Ahrweiler vorgesehen.

 

 

 

 

Bildbeschreibungen:

 

Das Bild Sommerfest zeigt TeilnehmerInnen des diesjährigen Sommerfestes.

 

Das Bild Gewinnerinnen 2016 zeigt von links nach rechts:

 

Walburga Seidel, Irene Stenz, Marianne Romahn, Erika Petzenhauser, Margarete Brose

Sommerfest des Vereins sozialer Nächstenhilfe war gut besucht

 

Zahlreiche Mitglieder, Freunde und Gönner folgten der Einladung des Vereins sozialer Nächstenhilfe zum diesjährigen Sommerfest. Nach der Begrüßung durch den zweiten Vorsitzenden, Arne Dybionka, und der Beigeordneteten der Stadt Mayen, Martina Luig-Caspari verbrachten die Teilnehmer einen kurzweiligen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen.

 

Eine besondere Ehrung erfuhr die Seniorin des Vereins, Frau Hilde Hennerici, für ihren zurückliegenden Geburtstag. Dybionka gratulierte namens des Vereins zum Geburtstag und bedankte sich bei ihr für ihre rege Teilnahme an allen Veranstaltungen des Vereins und überreichte einen Strauß  Blumen.

 

Für gute Unterhaltung sorgten neben Alleinunterhalter Harald Loeb, sowie Frau Hetha Mürz und Frau Elke Schulz mit Gedichten und Liedvorträgen. Großen Anklang fand auch die Verlosung zur Teilnahme an der Abschlussfahrt. Als Glücksfee fungierte die Ehrenvorsitzende des Vereins Frau Theres Tutas.

 

Der nächste Ausflug des Vereins soziale Nächstenhilfe führt am Mittwoch, 16.09.15 die Teilnehmer zunächst nach Bad Neuenahr-Ahrweiler und bietet hier die Möglichkeit zum Stadtbummel. Anschließend geht die Fahrt weiter nach Dernau, wo der Ausflug bei Musik und Tanz ausklingen wird.

 

Anmeldungen und Zahlungen für die Busfahrt bis zum Samstag, 12.09.15 bei Antonia Sitzenstock, Blumenweg 4, Tel.: 4662, oder bei Gerda Aach, Katzenberger Weg 95, Tel.: 4518. Der Vorstand bittet zu beachten, dass der Termin zur Anmeldung und die Zahlung der Fahrtkosten unbedingt einzuhalten sind.

 

Die Abfahrt erfolgt am Mittwoch, 16.09.15 um 14:00 Uhr am Neutor und am Friedhof. Die Rückfahrt ist für 20:30 Uhr ab Dernau vorgesehen.

 

 

Gewinnerinnen mit Vorstand:

 

Die Bildüberschrift spricht für sich, es zeigt die Gewinnerinnen für die Teilnahme am nächsten Ausflug mit den Mitgliedern des Vorstandes.

 

Zum Sommerfest 2015

 

 

Ehrung Frau Hennerici:

 

v.l. Arne Dybionka, Hilde Hennerici, Therese Tutas, Hans-Jürgen Fritzen, Antonia Sitzenstock, Martina Luig-Caspari

40 Jahre Verein sozialer Nächstenhilfe: Weihnachtsfeier und Spendenaktion

 

Seit 4 Jahrzehnten ist sie der Höhepunkt des jährlichen Veranstaltungsreigens im Verein sozialer Nächstenhilfe: die Weihnachtsfeier. Wer sie kennt, erwartet sie schon voller Vorfreude. 124 Mitglieder und Freunde konnten der Vorsitzende Helmut Sondermann und die Ehrenvorsitzende Therese Tutas im Saal des Hotels „Alter Fritz“ begrüßen. H. Sondermann konnte die Mitglieder mit Stolz und Freude darüber informieren, dass wenige Tage zuvor Mayens Ehrenbürgerin Therese Tutas mit der Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden war.

Es handelte sich erneut um die Advents-/Weihnachtsfeier, wie man sie „von Zuhause“ kennt. Kein Betriebsessen, sondern eine stimmungsvolle, fröhliche, aber auch besinnliche Feier im Kreise der Vereins-„Familie“ mit einem abwechslungsreichen Programm, Gedichten, Musik mit Harald Löb, gemeinsamem Singen und Weihnachtsbasar. Besonders bedankte sich H. Sondermann bei den Vorstandsmitgliedern für deren unermüdlichen und fleißigen Einsatz im zurückliegenden Jahr. Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt bevor der Weihnachtsmann für jeden ein kleines Präsent parat hatte.

Dem Verein und seinen Mitgliedern war es aber ebenso wichtig, an die zahlreichen hilfsbedürftigen Menschen in unserem Umfeld zu denken. Daher wurde dann nach Ende der offiziellen Feier und in den folgenden Tagen die jährliche Spendenaktion „Lebensmittelgutscheine für Hilfsbedürftige“ in die Tat umgesetzt.. Den zahlreichen, großzügigen Spendern und Sponsoren sei Dank gelang es auch in diesem Jahr wieder, vielen Menschen in schwierigsten Situationen gerade in der Vorweihnachtszeit eine kleine Freude zu bereiten. In den 3 Tagen konnten über 450 Lebensmittelgutscheine überreicht werden. Mit Direkthilfen in Notsituationen belief sich die vorweihnachtliche Zuwendung auf knapp 15.000 Euro. Um zu gewährleisten, dass diese Hilfe auch die richtigen Adressaten findet, wurde die Bedürftigkeit anhand der Einkommensnachweise (Rentenbescheinigung, Berechtigungsscheine etc.) kontrolliert. Dass dies leider nur eine kleine Unterstützung, soz. „Tropfen auf den heißen Stein“ ist, belegen die bis heute anhaltenden Nachfragen und Bitten. Es gibt in unserer Gesellschaft, auch hier vor Ort in Mayen, eine stetig steigende Hilfsbedürftigkeit und Armut alle Altersklassen betreffend. Hier wird sich der Verein sozialer Nächstenhilfe weiter wie in den vergangenen 40 Jahren engagieren. Deshalb werden auch weiterhin Spenden gerne entgegengenommen (natürlich mit Spendenquittung) Kontonummer: 29363 KSK Mayen (BLZ 576 500 10) und 11431500 Volksbank RheinAhrEifel (BLZ 577 615 91).

Wie immer gilt: Nach der Feier ist vor der Feier. Denn das nächste Fest rückt schnell näher: die traditionelle Karnevalssitzung am Donnerstag, den 22.01.2015 um 14.11 Uhr im „Alten Fritz“.

Sommerliche Vorstandsitzung am Angelweiher

 

Zu einer besonderen Vorstandssitzung traf sich das Führungsteam des Vereins sozialer Nächstenhilfe am Angelweiher des ASV „Biss auf Biss“ in Hausen. Zunächst galt es, ein Resumee zu ziehen aus den bisherigen Veranstaltungen und Ausflugsfahrten. Hier bedankte sich der Vorsitzende Helmut Sondermann bei seinen Mitstreiter(inne)n für deren Fleiß und hervorragenden Einsatz. Man könne mehr als zufrieden sein mit dem Ergebnis, insbesondere der regen Teilnahme und dem Anklang bei den Mitgliedern und Freunden des Vereins. Darüber hinaus wurden die Vorbereitungen getroffen und Aufgaben verteilt für die nächsten beiden Termine. Zunächst findet am 14.08.2013 ab 14.00 Uhr das Sommerfest des Vereins sozialer Nächstenhilfe am Pfarrhaus der Herz-Jesu-Kirche statt, zu dem Mitglieder, Freunde und Helfer herzlichst eingeladen werden. Danach steht am 11.09.2013 die Abschlussfahrt der diesjährigen Ausflugssaison an, die uns ins wunderschöne Ahrtal nach Mayschoß führen wird. Nach so viel Planungsarbeit hatten sich die Beteiligten ein kühles Getränk oder auch zwei sowie diverse Leckereien vom Grill redlich verdient.

 

 

 

 

 

 

 

 

Helmut R. Sondermann                                Therese Tutas

1.Vorsitzende                                                              Ehrenvorsitzende

 

Unsere Projekte

Wir helfen da, wo die Not am größten ist. Folgende Arbeitskreise gibt es in Mayen:

 

  • Arbeitskreis

  • Arbeitskreis 

Gelungene Karnevalssitzung des Vereins sozialer Nächstenhilfe

 

Nach der Begrüßung der ca. 100 Mitglieder, Freunde und Gäste durch den Vorsitzenden Helmut Sondermann übernahm der Sitzungspräsident und Conférencier Arne Dybionka die Regie für den Nachmittag und führte durch ein abwechslungsreiches, stimmungsvolles und begeisterndes Programm. Die musikalische Gestaltung oblag wieder einmal dem erfahrenen Musikus Harald Löb. Das Vorstandsmitglied Marlene Bergmann als „Ein Mann für alle Fälle“ sorgte als Auftakt für die entsprechende gute Laune, bevor „Mohr & Möhrchen“, alias Albert und Doris Mohr, als Vollblutkarnevalisten die Lacher und Beifallsstürme auf ihre Seite zogen. Aus den Reihen der Mitglieder gab Elke Schulz als „Fußballlady“ ihre leidgeprüften Erfahrungen eines Fußballfans zum Besten. Zugaben mussten dann auch Monika Fischer und Arne Dybionka nach ihrem humorigen Vortrag als „Ein (Hausener) Ehepaar“ geben. Ein betagtes „Rentnerehepaar“ (Antonia Sitzenstock, Marlene Bergmann) zeigte alternative Möglichkeiten sportlicher Betätigung im Alter.

Zum Höhepunkt ließ es sich der Mayener Prinz Sascha I. nicht nehmen, seinen Untertanen im „Alten Fritz“ mit Hofstaat und Begleitung die Ehre zu erweisen. Seine Begrüßung, seine Rede und seine gewinnende Art eroberte die Herzen seiner Fans im Sturm, die schließlich in sein Sessionslied „Janz Maye is jetzt himmlisch jeck“ einstimmten. Nachdem der Prinz dem Vorsitzenden Helmut Sondermann den diesjährigen Fassnachtsorden verliehen und die Ehrenvorsitzende Therese Tutas mit dem privaten Prinzenorden ausgezeichnet hatte, schmetterte der ganze Saal in alter Tradition den „Mayener Jong“.Herausragen Tanzeinlagen bot die Kinder-Funkentanzgruppe der Mertlocher Möhnen sowie die Kindertanzgruppe des Alzheimer Karnevalsvereins. Ebenfalls vom AKV schoss Andrea Nett in der Rolle der „Ahl Täsch“ ein Feuerwerk an witzigen Erlebnissen ab und sorgte damit für ein weiteres Highlight der Karnevalssitzung 2013. Zum Abschluss einer rundum gelungenen Veranstaltung trennte man sich in der Gewissheit, dass am 20.03.2013 mit der Osterfeier das nächste gemeinsame Fest erwartet wird.

Döppekoche-Essen im Verein sozialer Nächstenhilfe

 

Auch das ist schon Tradition im Herbst: das Döppekoche-Essen des Vereins sozialer Nächstenhilfe. 110 Mitglieder waren der Einladung des neuen Vorsitzenden Helmut Sondermann und der frisch gebackenen Ehrenvorsitzenden Therese Tutas in das Hotel „Alter Fritz“ gefolgt. Nach der Begrüßung erläuterte Karl-Heinz Hoffmann als Referent neue Bestimmungen, Regelungen, Gesetze und Rechte im Zusammenhang mit Reklamationen, Garantien, Miet- und Erbschaftsrecht.  Danach hatten die beiden Vorsitzenden die Gelegenheit, 12 Mitgliedern für 15 Jahre Vereinszugehörigkeit  Dank auszusprechen und die anwesenden Jubilare mit einer Urkunde und einem Blumenpräsent zu ehren. Anschließend wurde eine ordentliche Portion des beliebten und inzwischen sehnsüchtig erwarteten Döppekoche aufgetischt. Bei wieder einmal unterhaltsamen Melodien des Musikus Harald Löb genossen die Mitglieder nicht nur das hervorragende Essen, sondern auch einen gemütlichen Nachmittag in geselliger Runde. Deshalb freuen sich auch schon alle auf das Weihnachtsfest des Vereins am 05.12.2012.

Verein sozialer Nächstenhilfe in der Vulkaneifel

 

Bei ihrem letzten Ausflug hatten mehr als 60 Mitglieder und Freunde des Verein sozialer Nächstenhilfe Mayen bei bestem Wetter die Gelegenheit,

 

das ein oder andere Neue über die Entstehung und Entwicklung der Vulkane und der Maare in der Eifel zu erfahren. Der Weg führte sie vorbei am

 

Meerfelder Maar im größten Vulkantrichter der Eifel zum Windsborner Kratersee, dem einzigen echten Kratersee nördlich der Alpen. Ein

 

unterhaltsamer, kurzweiliger Nachmittag fand seinen Ausklang in der malerischen Landschaft um die Heidsmühle in Manderscheid mit Stärkung bei

 

Speis und Trank. Der Vorsitzende Helmut Sondermann und die Ehrenvorsitzende Therese Tutas konnten bei dieser Gelegenheit der Jubilarin Liesel

 

Ramershofen zum 90. Geburtstag gratulieren und ein kleines Präsent überreichen

.

Gemeinsam freuen sich alle auf die bevorstehende Schiffstour auf dem Rhein zur Loreley am 10.07.2013. Die Anmeldung läuft bereits auf

 

Hochtouren und erfolgt bis zum 07.07.2013 wie immer bei Antonie Sitzenstock, Telefon 02651 4662.

Spenden,    ja!

Der Verein sozialer Nächstenhilfe wird sich weiter  wie in den vergangenen 40 Jahren engagieren. Deshalb werden auch weiterhin Spenden gerne entgegengenommen.

Es gibt in unserer Gesellschaft, auch hier vor Ort in Mayen, eine stetig steigende Hilfsbedürftigkeit und Armut alle Altersklassen betreffend.

Danke für ihre Unterstützung!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein Sozialer Nächstenhilfe - Peter Butz